Bauhaus in 2019? Nach 100 Jahren noch immer absolut zeitgenössisch!

WIR

sind super stolz und freuen uns sehr, dass wir an der Strecke “Kein Fall fürs Museum” in der aktuellen Neujahrsausgabe der UBI BENE mitwirken durften. Das Thema hat uns zum Nachdenken angeregt und wir haben uns die Frage gestellt, ob der Bauhaus auch nach 100 Jahren noch den Nagel der Zeit trifft und wie er als Tapete interpretiert werden kann.

Was ist eigentlich das Bauhaus?

Das Bauhaus hat Gestaltung und Kunst nachhaltig beeinflusst. Der Berliner Architekt Walter Gropius hat das Bauhaus, eine international ausgerichtete Hochschule für Gestaltung, 1919 gegründet. Wer den Bauhausstil beschreiben sollte, würde ihn sicherlich als clean und minimalistisch beschreiben. Klare Formen und Farben, die durch farbliche Elemente oder Elemente aus Glas abgrenzt werden. Ein besonderer Aspekt am Bauhausstil ist aber, dass sich dieser Stil gar nicht einheitlich beschreiben lässt, da er hierzu viel zu vielseitig und vielschichtig ist. Es ist ein Stil, bei dem es darum ging und geht die Welt neu zu denken.

Wer mehr über den Hintergrund, die Entstehungsgeschichte und die Personen sowie Phasen des Bauhaus wissen möchte, für den habe ich hier zwei tolle Seiten:

Bauhaus100 und DasHaus.

MIR

gefällt am besten der Vergleich zwischen Bauhausstil und Rittersport: quadratisch, praktisch, gut. Noch immer gilt dieser Baustil als die wahrgewordene Moderne. Häuser im Bauhausstil sind auch nach so vielen Jahren noch modern und überzeugen durch ihre Geradlinigkeit. Auch im Interiorbereich sehen wir, dass Formen wieder klarer und Designs puristischer werden.

WER

mich kennt, der weiß, dass mir die gängigen Interpretationen des Bauhaus für Tapeten zu gewöhnlich sind. Ich liebe den Mix aus Farbe, Form und Stilrichtung und spiele gerne mit Tapeten als Blickfang. Gerade diese Stilrichtung lebt von solchen Kombinationen und Highlights.

Ich habe mich daher für drei neue Wandkleider als meine Version des Bauhaus entschieden, die genau diese Elemente aufgreifen: Geradlinig und doch nicht starr – farblich abgestimmt und doch nicht farblos.

UNSER

Fazit nach vielen gelesenen Beiträgen, gehörten Meinungen und nach dem Treffen der Auswahl der Tapeteninterpretation: Bauhaus in 2019? Nach 100 Jahren noch immer absolut zeitgenössisch!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren

Menü