Das Homeoffice erstrahlt im neuen Glanz

In dieser besonderen Zeit gibt es wohl kaum einen Ort der besonderer ist,
wie das Homeoffice.

OB

du es zum Arbeiten, zum Lernen oder zum Kreativ sein nutzt, dieser Ort sollte definitiv dein Gemüt beflügeln und daher ganz nach deinem Geschmack gestaltet sein. Neben dem persönlichen Geschmack, hat man natürlich auch eine ganze Reihe von Faktoren zu berücksichtigen. Nutzt man den Raum alleine oder zu Zweit? Hat der Raum noch eine weitere Funktion z.B. als Ankleide- oder Abstellzimmer, … In diesem Beitrag versuche ich euch mit Tipps zu eurem perfekten Homeoffice zu verhelfen.

Licht

Der für mich wohl wichtigste Faktor zum Arbeiten ist das Licht. Wenn ihr euch also euer Homeoffice gestalten möchtet, so würde ich euch bei der Raumplanung auf alle Fälle empfehlen euren Schreibtisch in die Nähe des Fensters zu stellen. Sollte hier nicht ausreichend Licht vorhanden sein, so arbeitet mit guten Schreibtisch- oder Stehlampen.

Struktur

Wenn euer Homeoffice nicht nur als HO dient, sondern z.B. ,wie auch bei mir, noch ein Ankleidezimmer ist, so finde ich es besonders wichtig, eine klare Raumaufteilung zu haben. Es sollte also direkt ersichtlich sein, welcher Bereich der Arbeit dient und welcher dem anderen Zweck. Ich würde euch empfehlen, den Schreibtisch so auszurichten, dass der andere Zweck des Raumes nicht direkt beim Arbeiten ersichtlich ist. Denn das lenkt unterbewusst ab. Versucht also euren Schreibtisch so zu stellen, dass ihr aus dem Fenster, an die Wand oder einen Raumteiler schaut.

Design

Wenn ihr es nun geschafft habt die Licht- und Strukturverhältnisse festzulegen, geht es an das Design. Wie immer sind hier eurem Geschmack keine Grenzen gesetzt. Ich finde es toll Aktzente mit Tapete und Farbe zu setzten, um so dem Arbeitsbereich einen individuellen Charakter zu verschaffen. Hört ihr bitte auf euch und beantwortet euch im Vorfeld ein paar Fragen: Was beflügelt euch? Was macht euch nervös? Wenn ihr diese Fragen für euch geklärt habt, dann könnt ihr mit der kreativen Gestaltung beginnen. Organizer, Ablagen, ein kleines Regal und eine Stiftebox sind auf alle Fälle die perfekten Begleiter. Weitere Highlights können durch Accessoires und Blumen gesetzt werden.

Ordnung

Die letzte und vielleicht größte Herausforderung ist wohl die Ordnung. Ich finde es sehr wichtig, diese so gut es geht zu  halten, damit ihr fokussiert und nicht abgelenkt seid. Aber natürlich herrscht auch bei mir, gerade auf dem Schreibtisch, oft kreatives Chaos. Nehmt euch regelmäßig die Zeit, die Sachen weg zu heften und auf zu räumen, um jedes mal mit Freude in eurem persönlichen Homeoffice zu sein.

Für Alle, die nun auch am überlegen sind, wie sie ihr Homemofficeneu gestalten könnten, habe ich hier ein paar Inspos & wünsche euch ganz viele Kreative Ideen. Wenn Ihr Fragen haben solltet oder wir euch bei der Planung unterstützen können, dann sind wir immer gerne für euch da.

Kleiner Hinweis: alle Wandkleider, auch wenn sie nicht im Shop sind, können via E-Mail geordert werden.

Eure Hannah

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.

Menü