#homestory – mein Leben auf 72,5m²

Hallo 2019! Hallo an Euch!

Mein erster Beitrag in diesem Jahr ist etwas ganz persönliches. Ich möchte Euch gerne tapezierte Einblicke in mein Zuhause und mein Leben auf 72,5m² geben.

Ich liebe Tapeten und habe mich für meine Wandbekleidungen entschieden bevor ich überhaupt geplant hatte hiermit geschäftlich tätig zu werden. Die Suche damals ist mir nicht leicht gefallen. Hiervon hatte ich ja bereits im „Über mich“ Beitrag geschrieben. Wer weiß, vielleicht wurden damals schon die ersten Trigger für den Schritt zu IPHEPHA gesetzt.

ICH

wohne in einer sehr gut gelegenen Altbauwohnung. Ich liebe den unverwechselbaren Charme, die hohen Decken, die mir manchmal eine Genickstarre machen, wenn ich zu lange nach oben sehe und den knarrenden und quietschenden Holzdielenboden. Im Flur sowie Schlaf- und Wohnzimmer habe ich mich für Tapeten entschieden.

ZUERST

möchte ich Euch meinen Flur zeigen. Hier habe ich eine Vintagetapete mit Blumenprint in zarten Pasteltönen gewählt. Der schmale lange Flur hat eine Nische, die direkt beim Reinkommen ins Auge fällt. Zusätzlich liegt diese direkt gegenüber von der Küche, so dass sie auch hier als Blickfang dient. Vor der Wand habe ich eine Kommode, auf der ich ein altes Bild, dass ich von einem Antikmarkt habe, platziert. Ich liebe es, wenn tapezierte Wände nicht leer stehen, sondern wenn man diese durch passende Bilder, Regale oder Tische inszeniert. Um den Vintagestil zu brechen habe ich eine moderne Vase mit einem exotischen Wald-Wiesen-Strauß davor gestellt.

ALS

nächstes möchte ich Euch mein Schlafzimmer zeigen. Die Wand, auf die ich von meinem Bett aus schaue, wird von einer Senfgelben und Grünen Barocktapete geschmückt, deren Beschaffenheit wie samtiges Satin wirkt. Als Kontrast habe ich hier Vintage Vasen in unterschiedlichen Blautönen gewählt. Die restlichen Einrichtungsgegenstände sind weiß und die Accessoires sind farblich in Senfgelb und Grün abgestimmt.

NUN

zu meinem Highlight: Mein Wohn- und Arbeitszimmer. Hier habe ich mich für eine alte Landkarte entschieden, die den Urban Jungle Stil abrundet. Meine Einrichtungsgegenstände sind aus weiß lackiertem Holz sowie aus Metall mit Glas, um einen Mix aus cozy und cool zu erschaffen. Die Landkarte ist ein personalisiertes Wandkleid, dass auf meine Wand angepasst wurde. Sie wirkt daher wie ein Gemälde an der Wand. Als Details habe ich Accessoires gewählt, die den Eindruck fremder Ländern erwecken: Federn, Vasen und Pflanzen sorgen für den exotischen Eindruck, der perfekt zur Tapete passt.

GEFALLEN

Dir meine Wandkleider? Dann shoppe hier den Look:

ZUM SCHLUSS

möchte ich mich noch ganz herzlich bei Sascha für die tollen Bilder, bei la bottega Weinheim für das fantastische Outfit und bei Christian Mayer für den umwerfenden Blumenstrauß bedanken. Ich habe Euch die Seiten direkt bei den Namen verlinkt.

Eure Hannah

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren

Menü